Microsoft reagiert auf Coronavirus und gibt Tool bis 2021 frei

Der Coronavirus stellt aktuell viele Unternehmen vor schwierige Entscheidungen. Sollen alle Mitarbeiter zur Vorsicht nach Hause geschickt werden? Aber wie kann das Unternehmen dann noch funktionieren? Microsoft will ihnen unter die Arme greifen und gibt Microsoft Teams kostenlos heraus. 

Jetzt hat sich Microsoft in Anbetracht der besonderen Situation dazu entschlossen, das Kommunikationstool Microsoft Teams, das eigentlich als Teil von Office 365 erworben werden muss, kostenlos zur Verfügung zu stellen. Das Tool ist sozusagen eine Anlaufstelle für virtuelle Teams, mit dem Ziel, Kommunikation so einfach und übersichtlich wie möglich zu gestalten.

Einzel- und Teamchats bilden das Herzstück – im Fachjargon heißen sie Channel. Darüber können nicht nur schriftliche Nachrichten geteilt, sondern auch Videoanrufe und digitale Meetings geführt werden. Zudem können Dokumente geteilt werden, damit Teammitglieder anschließend gemeinsam daran arbeiten können. Die Änderungen sind in Echtzeit zu sehen. In der Dokumentenbibliothek eines jeden Channels werden die Dokumente gesammelt.

Unterm Strich: Microsoft Teams kann die Mitarbeiter von Unternehmen miteinander verbinden, während sie getrennt voneinander arbeiten. Zu den Beweggründen für die Entscheidung schreibt Jared Spataro, Corporate Vice President für Microsoft 365, im Microsoft-Blog: „Indem wir Teams so vielen Menschen wie möglich zur Verfügung stellen, wollen wir die öffentliche Gesundheit und Sicherheit unterstützen.“

IT-Verantwortliche, die Microsoft Teams zentral für ihr Unternehmen ausrollen möchten, haben die Möglichkeit, für sechs Monate eine freie Office-365-E1-Lizenz zu erhalten. Microsoft empfiehlt, diesbezüglich einen IT-Dienstleister zu kontaktieren – beispielsweise die Fischmann.IT GmbH. Wir sind Ihnen bei der Beschaffung einer kostenfreien Lizenz behilflich und können Sie auch bei der Einrichtung in Ihrem Unternehmensnetzwerk unterstützen.

Als Microsoft Cloud Solution Provider unterstützt Sie die Fischmann.IT GmbH gerne bei der Beratung, Planung und Umsetzung.
Siehe auch unseren Beitrag – Homeoffice